Pressemitteilungen

Montag 13. Februar 2012

Einfacher Einstieg mit dem OPC UA Starter Kit

Der einfache Einstieg in OPC Unified Architecture – Starter Kit mit Hutschienen-Gateways ermöglicht verteilte Anwendungen Out of the Box.

Schwabach, Februar 2012. OPC Unified Architecture (UA) ist die neue Technologie für durchgängigen, sicheren und verlässlichen Datentransport von der Fabrikhalle bis hinein in das MES- oder ERP-System. Entwickler und Anwender haben die neuen Möglichkeiten und die Leistungsfähigkeit dieser Technologie bisher nur mit erheblichem Kosten- und Arbeitsaufwand evaluieren können – genau hier setzt das neue Starter Kit an.

OPC UA Starter KitUm einen einfachen und günstigen Einstieg in diese offene Kommunikationstechnologie zu ermöglichen, bietet SSV jetzt in Zusammenarbeit mit den OPC UA Experten der Unified Automation ein Linux-basiertes OPC UA Starter Kit an. Eine leistungsfähige, erweiterbare Hardwareplattform wurde mit einem flexiblen Software Entwicklungsframework kombiniert und bildet zusammen mit Dokumentation und Beispielcode ein praxisnahes, „reales“ Szenario nach. Neben zwei kompakten Embedded Linux Gateways im Hutschienengehäuse, die mit der jeweils vorinstallierten OPC UA Software den entsprechenden Client oder Server bilden, beinhaltet das Set alle notwendigen Komponenten für einen schnellen Start. Damit sind Neueinsteiger und erfahrene Entwickler gleichermaßen in der Lage, sich anhand einfacher Beispiele in die OPC UA Crossplattform Entwicklung auf Embedded Linux einzuarbeiten und die Leistungsfähigkeit einer ARM9 Plattform zu evaluieren. Es ist natürlich auch möglich, eigene Applikationen zu realisieren und zu testen.

Beim OPC UA Starter Kit sind der OPC UA Client sowie der entsprechende Server jeweils in einem netzwerkfähigen Embedded System für die Hutschienenmontage realisiert. Der Datenaustausch zwischen den beiden Systemen erfolgt auf Basis des schnellen OPC TCP Protokolls inklusive zertifikatsbasierter Authentifizierung und Verschlüsselung der Übertragung.

Als Datenquelle des OPC UA Server dient für erste Tests ein Temperatursensor, der am Gateway angeschlossen wird. Das mitgelieferte Beispiel zeigt, wie dessen Werte mit der im Starter Kit enthaltenen Demo-Software über Ethernet an den OPC UA Client übermittelt werden. Der UA Client zeigt als Aktor über eine Signalleuchte die Zustände der Sensordaten an. Unterschiedliche Wertebereiche werden vom OPC UA Aktor ausgewertet und über die angeschlossene Lichtsäule entsprechend visualisiert. Dieses Beispiel zeigt eine typische Anwendung zum Condition-Montoring und kann sehr leicht auf andere Use-Cases ausgedehnt werden. Aufgrund ihrer kompakten Abmessungen lassen sich die beiden platzsparenden Hutschienensysteme leicht in eigene Anwendungen integrieren und sind so auch nach der erfolgreichen Evaluierungsphase universell nutzbar.

Über SSV Software Systems

Die SSV Software Systems wurde 1981 in Hannover als Entwicklungsdienstleister für Mikroprozessoranwendungen in der Logistik und Automatisierung gegründet. Seit Anfang der 90er Jahre entwickelt und produziert das Unternehmen eigene Hardwarebaugruppen und Systeme für den Industrieeinsatz. Der Anwendungsschwerpunkt liegt dabei im Bereich der plattformunabhängigen industriellen HMI- und M2M-Kommunikation.