Nachrichten

Mittwoch 17. Mai 2017

Bald erhältlich: High Performance OPC UA SDK V1.1.0

Das neue Release unseres aktuellsten Produkts, das High Performance OPC UA SDK V1.1.0 steht bevor. Die neue Version wird nun auch einen Client-Teil beinhalten, sowie ein neues binäres Dateiformat und Unterstützung durch den UaModeler. Als neue Plattformen werden wir Segger embOS und embOS/IP unterstützen. Ein Beispiel für Infineon XMC4700 zur Demonstration der Unterstützung wird beigefügt.

Das erste Minor-Release unseres High Performance OPC UA SDK V1.1.0 kommt mit interessanten neuen Features. Vor allem wird es ein Client SDK beinhalten, womit sie nicht nur ressourcenschonende Server, sondern auch schlanke Clients entwickeln können, sowie Anwendungen, die beide Funktionalitäten enthalten.

Die neue Version wird Ihnen dabei helfen, den Speicherverbrauch mittels eines neuen Binärformats für OPC-UA-Informationsmodelle zu reduzieren. Die Dateien können entweder mit dem beigefügten Werkzeug xml2bin oder mit dem UaModeler generiert werden und benötigen nur einen Bruchteil des Speicherbedarfs von XML-basierten Nodesetdateien. Ein weiterer Vorteil, insbesondere auf Embedded-Geräten, ist, das es ohne den Ballast eines XML-Parsers geladen werden kann. Zum Beispiel kann die Datei Opc.Ua.NodeSet2.xml, die 1,4 MB groß ist, durch die Verwendung unseres neuen Binärformats auf 100 kB reduziert werden.

Genau wie unsere anderen SDK-Produkte wird das neue High Performance OPC UA SDK vollständig im UaModeler, unserem praktischen Werkzeug zum Erstellen von Informationsmodellen und zur Generierung von fertigem Quellcode, unterstützt werden. Weiterhin wird es die Möglichkeit geben, vollständige und kompilierfähige Serverprojekte zu erstellen.

Durch die neu hinzugekommene Unterstützung für Segger embOS und embOS/IP sind wir nun auf kleinen Mikrokontrollern lauffähig. Um dies zu demonstrieren, ist ein Beispiel für das Infineon XMC 4700 RelaxKit, einer Cortex-M4 basierten CPU mit nur 352 kB RAM beigefügt. Eine binäre Testversion, die eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Cross-Kompilieren für dieses neue Zielsystem enthält, wird bald zum Download verfügbar sein.